Zieh in die Ringkøbing-Skjern Kommune um

IN DER STADT, AUF DEM LANDE ODER AM WASSER WOHNEN

In die Ringkøbing-Skjern Kommune ziehen

Die Traumwohnung findest du in der Ringkøbing-Skjern Kommune

Möchtest du in einer Wohnung, in einem kleinen Stadthaus oder in deiner eigenen Villa wohnen?

Wünschst du eine Wohnung mit viel Platz drinnen und draußen, wo du u.a. Gemüse anbauen oder ein Trampolin im Garten haben kannst?

Möchtest du mitten in der Natur – in einem Dorf oder auf dem Lande wohnen?

Die Traumwohnung findest du in der Ringkøbing-Skjern Kommune. 

 

Wir sind 57.000 Einwohner in Dänemarks geografisch größter Kommune. Deshalb haben wir viel Platz, Wohnmöglichkeiten für jeden Geschmack und das zu günstigen Preisen. Zirka die Hälfte von uns wohnt in den fünf größten Städten. Ein Viertel wohnt in den Dörfern, das letzte Viertel auf dem Lande.

Viele Neuankömmlinge ziehen am Anfang in eine Mietwohnung vor, anstatt sofort in den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses zu investieren. Wenn du zunächst mietest, kannst du die Möglichkeiten ausprobieren, bevor du dich eventuell für den Kauf entscheidest.

 

IN DER STADT WOHNEN

Wenn du bevorzugst, in der Stadt zu wohnen, kannst du mehr über die fünf größten Städten lesen: HVIDE SANDE, RINGKØBINGSKJERN, TARM und VIDEBÆK

 

 Butiksliv

 Foto: hvidesande.dk

 

In den Städten findest du mehr Leben und Menschen um dich herum. Es gibt eine große Auswahl an Läden, Cafés, Restaurants, viele Sehenswürdigkeiten und Kulturangebote. Die Auswahl ist sowohl grösser als auch spannender als in vielen anderen Städten derselben Größe, weil die vielen Touristen zum Glück das Kundenvolumen erhöhen.

In den Städten kannst du eine Wohnung oder ein Haus sowohl mieten als auch kaufen. Im Vergleich zu den meisten anderen Orten in Dänemark ist das Preisniveau niedriger, aber im Vergleich zu den Dörfern oder auf dem Lande sind die Preise in den Städten höher.

 

Im Dorf oder auf dem Lande wohnen

Wenn du eine ruhige und grüne Umgebung wünschst, kannst du auf dem Lande oder nah dem Wasser wohnen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten in der Ringkøbing-Skjern Kommune.

 

Foto: Jørn Deleuran

 

Du kannst auf dem Lande mit viel Platz und weitem Abstand zu den Nachbarn wohnen. In der Ringkøbing-Skjern Kommune gibt es viele größere und kleinere DÖRFER, in denen ihr das Landleben leben könnt.

Die Dörfer liegen ja mitten in der Natur und haben auch eine Auswahl an Wohnungen und Häusern mit Blick auf die Felder und mit viel Platz für ein Trampolin, einen Kaninchenstall und z.B. für Gemüseanbau im Garten.

 

  Foto: AGM

 

In den Dörfern ist es nicht weit zum Kindergarten, zur Schule, zum Laden und nicht zuletzt zu den Nachbarn. Die Spielkameraden deiner Kinder wohnen dann gleich um die Ecke und du wirst schnell ein Teil der lokalen Gemeinschaft.

In den Dörfern gibt es nämlich die Tradition für ein aktives Vereinsleben. Dadurch wirst du schnell eine Zugehörigkeit zum Ort erleben, gleich ob du eine Wohnung oder ein Haus im Dorf oder auf dem Lande wählst. Mehr Auskünfte über das Leben in den Dörfern findest du auf der KARTE.

 

Lyne Friskole

Foto: Ralf Andersen

 

Vom dem Ausland aus eine Wohnung suchen

Es kann schwierig sein, eine Wohnung zu finden, wenn du einen Job bekommen hast und aus dem Ausland nach Dänemark umsiedeln möchtest. Dann kann nützlich sein, mehr Zeit zu haben, den Ort besser kennenzulernen und die Möglichkeiten herauszufinden. Deshalb wählen die meisten Zuzügler aus dem Ausland, erst eine Wohnung zu mieten. Beim Kauf ist man finanziell mehr gebunden. Aus einer Mietwohnung kannst du einfacher wegkommen, wenn du oder deine Familie euch wider Erwarten nicht in Dänemark zurechtfindet.

Mehr lesen unter WOHNUNG FINDEN VON ZU HAUSE AUS, Was IST DIE MIETE? und DEINE EIGENE WOHNUNG KAUFEN.

 

 Skjern Aa dalen

Foto: RKSK

 

Ioana und Sorin

 

Alle haben uns sehr freundlich willkommen geheißen

„Wir lieben unser Land Rumänien, aber jetzt mögen wir auch Dänemark sehr, und es ist jetzt unser Zuhause geworden“, sagt der 37-jährige Sorin Ungureanu, der sich mit seiner Frau Ioana und ihren beiden Kindern so gut eingelebt haben, dass sie im Herbst 2017 ihr Traumhaus in Borris gekauft haben. Borris ist ein Dorf mit ca. 800 Einwohnern. 

„Wir wohnen hier seit 2011 und unsere Kinder sind – so wie wir Erwachsene allmählich auch – in der örtlichen Gemeinschaft voll integriert. Die Einwohner des Dorfes haben uns sehr freundlich willkommen geheißen. Alle sind bereit, uns zu helfen, und wir wohnen hier sehr gern“, sagt Sorin und lächelt seinen dänischen Freund, Erling Søndergaard, zu. Er hat der Familie mit dem Kauf des Hauses geholfen und nimmt als Freund der Familie am Gespräch darüber teil, warum Sorin und Ioana nach Dänemark kamen, und wie sie sich als ausländische Familie in der Ringkøbing-Skjern Kommune befinden.

„Wir haben euch auch gern. Wir spüren ja, dass ihr gern hier lebt, und ihr habt auch selbst viel dafür getan, ein Teil der Gemeinschaft zu werden“, betont Erling und weist darauf hin, dass Sorin u.a. eine Turngruppe für Väter mit Kindern und eine Tischtennismannschaft geleitet hat.

Ioana und Sorin - Lesen Sie die ganze Geschichte hier

 

Iwona og Jarek

 

Die Natur und viele Möglichkeiten für Kinder gaben den Ausschlag

Das Wichtigste bei der Wahl der Ringkøbing Skjern Kommune in Dänemark als Wohnort, sind die guten Bedingungen für Kinder und die schöne Natur, heben Iwona und Jarek hervor, wenn sie über ihre Wahl des Wohnortes reden. Iwona und Jarek wohnen seit zwei Jahren zusammen mit ihrem gemeinsamen Sohn Diego und Jareks Kindern Manuel und Karolina in Finderup.

”Die Kindergärten und Schulen sind wirklich gut. Sie tun viel dafür, dass die Kinder sich gut entwickeln. Die Kinder arbeiten unter anderem mit Holz und kochen zusammen, auch wenn es manchmal etwas gefährlich ist, dass sie mit Messern hantieren. Ausserdem kommen sie sehr viel raus in die Natur und das bei jedem Wetter. Das ist so gesund für die Kinder”, sagt Iwona.

”Aber das Beste ist, dass man hier auch gut leben kann, man arbeitet und arbeitet nicht nur, sondern arbeitet um in der Freizeit gut leben zu können.” Sagt Iwona und Jarek stimmt ihr zu. Er kam hier nach Dänemark um zu arbeiten, da er als selbstständiger Automechaniker mit Baufirma bis jetzt immer nur gearbeitet hat und es trotzdem mehr schlecht als recht zum Leben reichte. Außerdem hatte er keine Freizeit.”

 

Iwona og Jarek - Lesen Sie die ganze Geschichte hier